A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W

Estimated Time of Arrival (ETA)

ETA ist die Abkürzung für den englischen Begriff „estimated time of arrival“. Die deutsche Bedeutung hierzu ist die erwartete / voraussichtliche Ankunftszeit. Die ETA ist eine Schätzung der Ankunft, wie bspw. Ankunft der Ware um 16:30 Uhr in Dresden.

Der Begriff ETA wird in der Luftfahrt und Schifffahrt verwendet, ist inzwischen aber auch ein gängiger Begriff im Straßentransport. Die komplexe Berechnung der ETA basiert immer auf den aktuellen Rahmenbedingungen wie bspw. Lenk- und Ruhezeiten des Fahrers, Stau, Wetterveränderungen und allgemeinem Verkehrsaufkommen, um eine möglichst passende Ankunftszeit anzugeben.

Die Berechnung der ETA basiert auf den Angaben der Telematik-Systeme aus den Fahrzeugen, also Angaben zur Geschwindigkeit des Fahrzeugs und zur Verkehrslage. Dank Telematik und dem Track-and-Trace des Transportmittels ist auch für den Disponenten jederzeit die Info abrufbar, wo sich eine Ladung befindet und wie lange es noch dauert, bis sie an der Entladeadresse ankommen wird. Hierdurch können auch Kunden über die Ankunftszeit einer Sendung informiert werden und bei aufkommenden Abweichungen rechtzeitig Maßnahmen ergreifen.  

Warum ist die ETA wichtig?

Die ETA spielt vor allem für Lieferungen, die Teil eines Just-in-time-Prozesses sind, eine besonders wichtige Rolle für die daran anschließenden Abläufe. Denn hier können sowohl Weitertransporte als auch Fertigungsprozesse auf eine möglichst genaue Einschätzung der Eintreffzeit ausgerichtet und angewiesen sein.

Zeit ist in der Logistik einer der wesentlichen Kostenfaktoren, weshalb diese Angabe alle Beteiligten beeinflusst. der LKW-Fahrer muss die rechtlichen Vorgaben der Lenk- und Ruhezeiten beachten. Der Disponent zielt auf ein optimales Flottenmanagement und einen zufriedenen Kunden ab. 

Das Telematiksystem CarLo inTOUCH liefert in Kombination mit CarLo jederzeit eine aktuelle Berechnung der ETA. Anhand von Geofencing wird via GPS die Ist-Zeit für die Ankunft und die Abfahrt von einer Station ermittelt. Bei Verzögerungen kann auf Wunsch eine automatisierte Meldung an den Disponenten oder Kunden verschickt werden.